"Und? Wie haben Sie geschlafen?" - EIN RÜCKBLICK DES HOTELIMPULSE.AT IMPULS-WORKSHOP DIGITAL - Okt

Jeden 1. Montag im Monat - Impulse erhalten, Impulse geben, Erfahrungen austauschen. Am 4.10. sprachen wir über das Thema "Gesunder Schlaf als Energiequelle und Gesunder Schlaf im Hotel! Hier ein Rückblick:


SAMINA_Prof Dr Amann-Jennson.jpg-Hotelimpulse

“Der Schlaf ist der wichtigste Einzelfaktor für unsere Gesundheit. Deshalb wird das Hotel der Zukunft automatisch ein SCHLAF-GESUND-HOTEL sein!”

Prof. Dr. med. h.c. Günther Amann-Jennson, Schlafexperte und Schlafpsychologe 

 

"Und? Wie haben Sie bei uns geschlafen?" Diese Frage aus dem Mund eines Hoteliers hört man als Gast nicht allzu oft. Warum eigentlich?

 


Am 4. Oktober sprachen wir mit unserem Impuls-Geber Prof. Dr. med. h.c. Günther Amann-Jennson, Schlafexperte und Schlafpsychologe sowie Leiter des Instituts für Schlafforschung und Bioenergetik in Frastanz sowie CEO der SAMINA Gruppe über den Gesunden Schlaf im Allgemeinen und über den Gesunden Schlaf im Hotel im Speziellen.

Hier ein Nachbericht (gekürzte Version) über die entscheidende Wohlfühl-Frage (und die zu erwartende Antwort): "Wie haben Sie bei uns geschlafen?": 

Schlaf ist ein Thema, das uns alle angeht. Kaum jemand beschäftigt sich im Detail damit. Gerade jetzt, wo wir auf unser Immunsystem schauen und Energie tanken sollten, müssen wir einen ehrlichen Blick auf unsere Schlafqualität werfen.

Und der Hotelier, der sich - zumindest für die Aufenthaltsdauer seines Gastes - für dessen Wohlbefinden verantwortlich zeigen darf, muss kritisch in die Gästezimmer blicken mit der kritischen Frage: "Tue ich alles für eine gesunde Schlafumgebung meiner Gäste?" Oft sind es nur kleine Veränderungen, die große (Aus-)Wirkungen haben können.

Aus unserer Diskussionsrunde entstanden viele unterschiedliche Fragen, die Prof. Amann-Jennson fundiert und mit Studien belegt zu beantworten wusste. Folgend finden Sie die wichtigsten Antworten auf die häufigsten Fragen zum optimalen Schlafumfeld:

  • Sorgen Sie für absolute Ruhe im Schlafzimmer. Störgeräusche von außen oder von innerhalb der Wohnung sollten auf ein absolutes Minimum reduziert werden.
  • Pro Person sollten Sie mindestens 7,5m² Raum einplanen, damit genügend Sauerstoff für eine Nacht vorhanden ist.
  • Lassen Sie das Fenster während der Nacht gekippt, oder lüften Sie zumindest kräftig vor dem zu Bett gehen.
  • Für die Wände und die Decke sind atmungsaktiver Verputz oder Wandfarben oder ein Holzverbau empfehlenswert.
  • Bestimmte Farbtöne wie zum Beispiel Pastellfarben in Gelb, Rosa oder Hellblau erzeugen eine entspannte Atmosphäre. Dabei sollte die Decke immer etwas heller als die Wände gefasst werden.
  • Holzböden sollten nur mit natürlichen Wachsen und Ölen behandelt werden.
  • Wenn Sie Teppiche verwenden, verzichten Sie auf chemische und synthetische Materialien. Am besten für das Schlafzimmer geeignet sind Teppiche aus Schafschurwolle.
  • Ihr Bett sollte nur aus natürlichen Materialien wie Holz, Naturlatex, Schafschurwolle und Baumwollstoffen bestehen. So machen Sie sich die Kräfte der Natur optimal zu Nutze.
  • Die Liegefläche des Bettes sollte sich mindestens 35 cm über dem Boden befinden.
  • Die ideale Größe des Bettes beträgt pro Person 90 – 100 cm in der Breite und in der Länge rund 20 cm mehr als die Körperlänge des Schläfers.
  • Auch der Einfluss des Erdmagnetfeldes wirkt sich auf Ihren Schlaf aus. Achten Sie bei der Positionierung des Bettes darauf, dass es von Norden (Kopfteil) nach Süden (Fußteil) gerichtet steht.
  • Die optimale Raumtemperatur im Schlafzimmer liegt zwischen 16° und 18° Celsius und die Luftfeuchtigkeit bei 50-60 %.
  • Verbannen Sie elektrische und elektronische Geräte wie Radiowecker, Fernseher, Computer, Schnurlostelefone und Handys so weit möglich aus Ihrem Schlafzimmer. Elektrosmog beeinträchtigt nicht nur Ihren Schlaf, sondern ist eine Gefahr für die Gesundheit.
  • Verzichten Sie auch auf Spiegel in unmittelbarer Nähe zum Bett. Denn sie können hochfrequente Strahlungen reflektieren und verstärken.

Weitere Antworten und Perspektiven zum optimalen Schlafumfeld sowie weitere Ansätze und Möglichkeiten rund um das Thema GESUNDER SCHLAF finden Sie als Download in der gekürzten Präsentation von Prof. Dr. Amann-Jennson.

 

"Und? Wie haben Sie bei uns geschlafen?" - Freuen Sie sich, Ihrem Gast diese Frage stellen zu können. Davor sollten Sie jedoch ein paar Kleinigkeiten unter die Lupe nehmen:

 

 

 Präsentation zum Downloaden (gekürzte Version)




Zertifizierte Grundausbildung zum Schlaf-Gesund-Coach > Jetzt informieren! 



Ihre Anregungen und Rückmeldungen sind gefragt!

Diskutieren Sie beim nächsten Mal doch persönlich mit! Teilen Sie mit uns Ihre Erfahrungen und Gedanken. Wir lernen miteinander und voneinander in unseren Impuls-Workshops DIGITAL. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme! 

 

 

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen und schönen, energiegeladenen Herbst, voller neuer Ideen und Perspektiven!

 

 

Michaela Hiden

 

backoffice@hotelimpulse.at

0664 / 130 3 133