MEHR GÄSTE: E-Ladestationsverzeichnisse

In diesem Beitrag erfahren Sie:

- Warum hat ein Hotel bei AC-Ladern auf die Stromlast zu achten?

- Warum ist ein Eintrag Ihres Hotels in Ladeinfrastruktur-Verzeichnisse wichtig?

- Wie können Sie sich unverbindlich aber hochwertig beraten lassen?


 


Betterspace hotelbild.jpg-Hotelimpulse

"In der gehobenen Hotellerie gehört eine entsprechende E-Mobilitäts-Infrastruktur bereits seit Jahren zum Standard." betont Werner Unterweger (Hoteldirektor des 5* Wellnesshotels Der Steirerhof, Bad Waltersdorf). Neben einer zu den Ansprüchen des Hotels passenden E-Mobilitäts-Infrastruktur ist auch die Kommunikation des Angebots von Bedeutung, um die Gäste-Zielgruppe präzise zu adressieren. 

Welche Ladestation?

Für die Auswahl des Angebots an Ladestationen sollte zunächst auf einfache technische Merkmale Wert gelegt werden. So sind die vorhandene Dimensionierung der Hotel-Elektroinfrastuktur und die Stromspitzen zu beachten. Regelmäßig startet um 17 Uhr die Vorbereitung in der Küche, die Gäste bereiten sich im Zimmer für das Abendessen vor und im Winter wird zusätzlich Licht eingeschaltet. Somit sind Spannungspitzen um 17:00 erwartbar. Intelligente Ladestationen verfügen bereits über ein entsprechendes automatisiertes Lastmanagement, welches angeschlossene E-Autos nur dann mit Strom versorgt, wenn es Ihre aktuelle Stromlast zulässt. Nur bei Ladestationen mit integriertem und automatischem Lastmanagement kann auf jede Hotel-Elektroinfrastruktur aufgesetzt werden. Im Gegensatz zum Betrieb von mehreren Schnellladern (auch DC-Lader genannt) muss für intelligente Ladestationen (AC-Lader) keine weitere infrastrukturelle Vorkehrung getroffen werden.

Ist die Ladestation mit einem automatisiertem Lastmanagement versehen und somit Hardware und Software ausgewählt, so lässt sich diese einfach vom E-Installateur oder Haustechniker montieren.

Warum soll die Infrastruktur beworben werden?

Viele Hotels vergessen jedoch Ihre Gäste und Gästezielgruppe vom neuen Angebot zu informieren. Es gibt mehrere Datenbanken und Web-Verzeichnisse, in welche Ladestationen eingetragen sind. Solange die Reichweite von E-Autos geringer ist als jene von Treibstoff-betriebenen Autos, werden diese Verzeichnisse von erheblicher Bedeutung sein. Wird in eine E-Infrastruktur investiert, sollte tunlichst auch in die Kommunikation und Bewerbung des neuen Angebots investiert werden.

Unser Partner Betterspace ist spezialisiert, Hotels mit perfekt abgestimmten Innovationen auszustatten. Mit über 600 Hotelkunden ist Betterspace marktführend wenn es darum geht, innovative Produkte in die Hotellerie zu bringen.

Neben dem iQ-Charger, der speziell auf den Hotellerie-Einsatz ausgerichtet ist, wird das Elektromobilitäts-Angebot des Hotels auch in die führenden Web-Verzeichnisse eingetragen.
Sehr einfach kann die Ladestation auch über Ihre Website gebucht werden: Ein Buchungsassistent kann mit einem Klick auf Ihre Website eingebaut werden.

Betterspace versorgt Hotels um 59 EUR pro Monat mit einem "Rundum-Sorglos-Paket", in welchem Hardware + Software + Bewerbung für Sie erledigt werden.

Somit bleibt der Gast im Zentrum Ihrer Aufmerksamkeit und Sie müssen sich nicht um technische Details kümmern. 


 

Fact Sheet - iQ-Charger 


 

Möglichkeiten - iQ-Charger + E-Auto


 


Bis Ende 2018 besteht die Möglichkeit, einen Beratungsgutschein für eine umfassende Beratung abzurufen, um sich über die Möglichkeiten und eine für Ihr Hotel individuelle Lösung zu informieren.

 

Ihre Vorteile durch hotelimpulse.at

  • Beratungsgutschein - unverbindlich
  • Rundum-Sorglos-Paket bestehend aus: Infrastruktur, Software und Kommunikation um 59 EUR
  • Möglichkeit zur kostenfreien Abwicklung über HOXAMI



 

 

Unser Kontakt

Michaela Perissutti

backoffice@hotelimpulse.at 
 

+43 664 8860 5939